Butterproduktion von höchster Qualität

Die Altmark-Käserei Uelzena GmbH wurde 1991 als Tochtergesellschaft der Uelzena eG gegründet. Mit der Inbetriebnahme der hochmodernen, neuen Butterei wurde die Produktion von Deutscher Markenbutter 1997 aus dem Stammwerk in Uelzen ausgelagert und wechselte an den neuen Produktionsstandort Bismark.

Produktionsstandort für Deutsche Markenbutter 

Heute arbeiten rund 100 Mitarbeiter in Produktion und Verwaltung. Die Käserei produziert Schnittkäse Gouda-Art und Edamer-Art als Blockware, den exklusive Vermarktungspartner an die Lebensmittelindustrie vertreiben. Die angeschlossene Butterei mit einer Produktionskapazität von bis zu 26.000 Tonnen pro Jahr im Zwei-Schicht-Betrieb stellt Deutsche Markenbutter als Portions-, Paket-, Stangen- und Blockbutter für den Groß- und Einzelhandel, das Backhandwerk und die Lebensmittelindustrie her. Die Vermarktung an Industriekunden vorwiegend aus dem Backwaren- und Süßwarensegment erfolgt im Geschäftsbereich Uelzena Ingredients durch die Uelzena eG.

Buttersortiment für die industrielle Weiterverarbeitung

Neben Deutscher Markenbutter in den Qualitäten mildgesäuerte Butter und Süßrahmbutter produzieren wir im Werk Bismark auch Butter mit Carotin sowie Butter mit Zugabe von Pflanzenfetten. Die Abpackung erfolgt in industriegerechten 10- oder 25-Kilogramm-Kartons mit Inlinern oder auch als 2,5-Kilogramm-Stangenbutter. Besonders praktisch und beim Auspacken einfach zu handhaben ist der 10-Kilogramm-Block in Wickelfolie ohne Karton.

Investitionen in moderne Milchfett-Technologien

Die neue Butterei wurde mit modernsten Produktionstechnologien ausgestattet, die wir ständig an neueste Standards anpassen. Von der Gestaltung der Milchannahme über die Auslegung der Rahmreifungstanks bis zum Einbau eines Butterfertigers mit kontinuierlicher Produktion – die Schaffung effizienter und hygienischer Produktionsbedingungen stand im Fokus. Ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem und eigene Kontrolllabore sorgen für die Überwachung des Rohstoffs, des Produktionsprozesses und der fertigen Produkte.

Nachhaltige Produktion aus regionalem Rohstoff

Der größte Teil des Rohstoffs für das Werk in Bismark wird von unseren Mitgliedsmolkereien in der umliegenden Region eingesammelt und als Rohmilch oder Sahne täglich frisch angeliefert. Kurze Transportwege schonen die Umwelt.

In den letzten Jahren haben wir einiges in eine ressourcensparende Produktion investiert, zum Beispiel in den Bau eines gasbetriebenen, energiesparenden Blockheizkraftwerks, das für die hocheffiziente Versorgung des Werks mit Strom, Wärme und Dampf sorgt. 2012 erfolgte die Zertifizierung des neu eingeführten Energiemanagementsystems nach DIN ISO 50001. Die Senkung der Emissionen und des Ressourcenverbrauchs je produzierte Tonne bleibt auch weiterhin eines unserer wichtigsten Ziele.